Es ist nicht alles Gold was glänzt - Teil II

So jetzt habe ich ewig nichts mehr geschrieben. Das hat u.a. damit was zu tun, dass ich eigentlich nicht vorhatte negatives zu schreiben.

 

Nur leider ist das momentan nunmal so. 

Arbeit ist nicht das, was bzw. wie ich mir das vorgestellt hatte

privat ist auch nicht immer alles einfach, wenn man "allein" ist

und überhaupt: Schweiz? Deutschland? Was tun??

Studium? Arbeit? 

7.2.10 21:22, kommentieren

Werbung


Hehe, nachdem die AXA diese Seite noch net gesperrt hat, kann ich von der Arbeit aus auch mal bloggen - sonst komm ich ja nicht dazu.. Es ist ein Stress nach Feierabend, Fondue Essen, zum Italiener, Bartour, Shopping, etc. Man kommt ja zu nix - sehr zum Leid meiner Mitbewohner, da ich mein ämtle auch net machen kann oder wenn nur mitten in der Nacht und dazu hab ich net soviel Lust. (Ich mein wer wischt schon das Wohnzimmer nachts um 1?? )

Am WE war ich in Deutschland - wobei ich noch immer kein geeignetes Transportmittel gefunden habe. Das erste Mal bin ich ja mitm Auto gefahren, da hat ich erst nen Marderbiss und nachher stand ich dann im Stau - 4 km in einer Stunde, das macht doch Spass. :D Also effektiv hab ich statt 4,5 h 8 h gebraucht. Letztes WE wollt ich dann erst mit ner Mitfahrgelegenheit mit, aber die hat mir kurzfristig abgesagt, so dass ich dann doch mitm Zug gefahren bin.. Auf der Rückfahrt hatte natürlcih die Deutsche Bahn Verspätung, so dass ich meinen Anschluss in Basel nimmer bekommen habe.. Also war ich mitten in der Nacht irgendwo in der Wallachei gesessen.

(Memo: die Wallachei gibt es wirklich:

Die Walachei (rumänisch: Ţara Românească oder Ţara Rumânească, in freier deutscher Übersetzung: „Rumänisches Land“, zur Wortherkunft siehe Walachen; v. lat. Volcae, ein Keltenstamm) ist eine historische Region im Süden des heutigen Rumänien.

lt. Wikipedia)

Sodala etz gehts mit Elan in ein neues Modul - nachdem ich streberhaft die ersten beiden souverän gemeistert habe.. :D Kennt man garnet von mir..

1 Kommentar 28.10.09 08:32, kommentieren

Rechtschreibung...

Also was ja garnicht geht bei einigen vielen Schweizern ist die Rechtschreibung... Hier ein paar Highlights:

 

  • Schne und Eiss 
  • der Tot
  • da muß man (da probieren sies mal und dann kommt ihnen die neue deutsche Rechtschreibung in den Weg.. :D )
  • ich hatte da ne vase (nur um es verständlich darzustellen - ich musste auch erst nachdenken: es geht nicht um ein Gefäß, in dem man Blumen hat, sondern um die PHase)


Ein schönes Wochenende euch allen!!! Ich geh in die Berge! =)

1 Kommentar 17.10.09 14:23, kommentieren

Erstens kommt alles anders und zweitens als man denkt..

So nachdem ich schon länger nichts mehr geschrieben habe, wirds mal wieder Zeit.

Der Grund hierfür war, dass ich wirklich einiges zu tun hatte in letzter Zeit, Krankenversicherung, Feierabendbier, Präsentation und lernen.. Da ich nun schon wieder lernen müsste - morgen is Prüfung - mach ich mal ne kleine Pause.. 

Also wer sagt Versicherung sei langweilig und einfach irrt sich. MAn hat durchaus was zu tun, v.a. als bekennender BWLer. Ja das geb ich offen zu und als dieser muss ich auch sagen, dass nicht Kundenzufriedenheit das oberste Unternehmensziel ist (wies hier gelehrt wird) sondern ganz eindeutig Gewinnmaximierung!! Ich glaube nur an DUG und der hat Recht! Sonst lassen sich auch keine Redundanzen zum Studium nachweisen, ist wirklich spannend, entweder sind die alle unwissend (und wir omniscient) oder wir lernen an scheiss. Da letzteres net sein kann..

Zurück zum normalen Leben:

Also von Eishockey bis Fußball hab ich die wichtigen Sportarten hier schon live im Stadion verfolgt und morgen gibts zum Schweiz-Israel-Spiel es Fondue. Hopp Schwiiz!! (die brauchens.. ;D)

Arbeit ist wie erwähnt gut, macht wirklich Spaß und aufgrund des Pensums zusätzlich zur Uni hat man immer was zu tun. 

Am WE war ich dann daheim - Fädda Kärwa, da müssmer hi! Ist doch klar. Obwohls geregnet hat wars super! Allerdings vermiss ich jetzt alles wieder viel mehr!!

Da ich irgendwie doch nix gscheits zsambring, außer BWL-Gefasel, des vermutlich eh keiner hören wollte - genauso wie die meisten meinen, RW sei langweilig (die spinnen ) - hör ich lieber auf und widme mich noch weng dem Versicherungswesen.

Pfirti an alle! 

 

1 Kommentar 13.10.09 23:26, kommentieren

Es ist nicht alles Gold was glänzt

Die Schweiz - das Land der Schönen und Reichen. Dorthin hat es mich gezogen. Dort habe ich einen Job bekommen - unbefristet, fast undenkbar als Berufseinsteiger in Deutschland. Bern - Weltkulturerbe - also eine wahrlich schöne Stadt, klein, aber fein. Im Hintergrund die Berge.

Klingt alles toll, oder?

Aber wie schon gesagt, es ist nicht alles Gold was glänzt. 

Es kann ganz schön einsam sein, in diesem schönen Land. Zumindest wenn man allein ist. Sicher, das wird sich ändern, sagen alle, und damit haben sie wohl auch recht. Doch erst jetzt merkt man richtig, wieviel Wert Freunde, Freund und Familie haben! Wo sind sie? Sie leben ihr Leben weiter - nur eben ohne mich. Und ich? Ich lebe das Abenteuer. Nur grad ist es weniger spannend, als trübselig.

Also was mach ich? Morgen erstmal mit dem Arbeiten beginnen. Und dann Sport und Uni. Was anderes habe ich nicht.

Ich vermisse euch!!!!! 

2 Kommentare 1.10.09 22:15, kommentieren

Die erste Nacht..

Guten Morgen,

 habe die erste Nacht hier gut überstanden, wurde nur von den netten Stadtarbeitern geweckt, die unbedingt gegenüber die Hecke schneiden wollen. Es ist also nichts anders als überall auch.

 Zu meinem sehr großen Entsetzen musste ich gestern feststellen, dass ich alle TV-Sender habe, nur Pro7 nicht... Was in aller Welt soll das?? Muss das direkt nochmal prüfen.

 Viel mehr gibts eigentlich nicht zu berichten. Habe gestern nur festgestellt, dass ich zu viele Klamotten habe - wobei: man kann nie zu viel haben..

Ich genieße nun mal meinen letzten freien Tag - v.a., da das Wetter auch super ist. =)

1 Kommentar 1.10.09 08:39, kommentieren

Kurz vor der Abreise...

Zuersteinmal muss ich heftig die Aussage dementieren, dass ich hier nur einmal blogge und dann "eh nie wieder". Immerhin wird das schon der zweite Eintrag..

 

Am Samstag war die Abschiedsfeier und ich bin somit offiziell in die Schweiz entlassen. Heute habe ich auch weitestgehend gepackt. Taurig ist es aber schon. Man merkt erstmal, wie sehr lieb man alle hat, wenn man sich trennen muss. 

Ich bin vorhin durch Zufall auf einen schlauen Satz von Salvador Dali gestoßen: 

"Im Abschied ist die Geburt der Erinnerung."

 Damit hat der gute Kerl sehr sicher recht. Aber eine Erinnerung kann auch ziemlich traurig sein.. Wobei, die Erinnerungen, die ich habe sind ja positiv, aber der Gedanke, dass es eben "nur" eine Erinnerung ist, ist traurig.

Durch muss ich da trotzdem. Ich habe nun auch ein superschönes Andenken:

 

 

 Ich möchte mich auf diesem Weg auch nochmal für die lieben Worte aller bedanken!! Ich werde euch vermissen!!!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1 Kommentar 28.9.09 23:14, kommentieren